ASP - Die Zusammenkunft II, 1.9.12

  • Sooo, dann will ich mal ein bisschen davon berichten :smiley:


    Vier Minuten vor Abfahrt des Zuges haben es mein einer Freund und ich aus dem Haus geschafft. Die Fahrgäste waren gerade am Einsteigen, als wir am Bahnhof ankamen; eine halbe Minute später und wir hätten ihn verpasst... ^^ Ein anderer Freund hatte nicht so viel Glück, und als ich ihn dann anrief, als wir im Zug saßen, meinte er, er sei auf dem Weg... Ich weiß ja nicht, was er sich dabei gedacht hat, wenn wir sagen, der Zug fährt um 15:44 Uhr... Hab ihm dann gesagt, welchen Zug er dann nehmen soll. Danach war er nicht mehr zu erreichen, war wohl eingeschnappt... Wo ein Wille ist, ist ja bekanntlich auch ein Weg, aber anscheinend war's ihm dann doch nicht so wichtig... Also waren wir nur zu fünft.


    Am Hanau Hauptbahnhof ausgestiegen und den Zug genommen. Danach prompt den Anschnluss-Bus verpasst (haben an der falschen Haltestelle gewartet). Sind zwar noch hingesprintet, standen schon vor der Tür, ein Fahrgast rief noch zum Busfahrer, dass da noch welche sind, aber der Penner schließt die Türen vor unserer Nase... Wir mussten den Bus eine halbe Stunde später nehmen, weswegen wir auch gleich Dyonisis verpasst haben.
    Danach noch das Festivalgelände gesucht, welches einfach nur brutal schlecht ausgeschildert war.
    Mit ner dreiviertel Stunde Verspätung sind wir dann angekommen.


    Zum Glück ging es dann auch bald los (mit den Zaubererbrüdern), wir standen zwar nicht in den ersten Reihen, hatten aber dennoch eine sehr gute Sind, weil das Gelände nach hinten hin höher wurde (Stufen). Übrigens hat der liebe Herr Spreng anscheinend wieder ein paar Pfunde verloren und sich außerdem eine neue Frisur zugelegt ;)


    Die Setlist hab ich nicht mehr im Kopf, aber folgende Lieder wurden auf jeden Fall gespielt:


    Beschwörung
    Krabat
    Schneekönigin (oder so ähnlich, kannte ich auf jeden Fall nicht, aber das will ja nichts heißen)
    Duett
    Werben
    Denn ich bin der Meister
    Unbekanntes englisches Lied
    Und noch ein unbekanntes englisches Lied (könnten auch beide neu gewesen sein, auf jden Fall waren's keine Album-Lieder)


    Und das war's auch schon mit den Zaubererbrüdern (Setlist hier ist doch fast vollständig).


    Danach gings ab in die Schlange an den Merchandising-Stand, um sich ein Festivals-T-Shirt zu holen, während Persephone aufgetreten sind. Ohne wirkliche Höhepunkte oder sonst irgendetwas, was hängenbleiben würde, also haben wir nicht wirklich was verpasst.


    Danach ging's los mit ASP


    A Prayer for Sanctuary
    Wechselbalg
    How far would you go?
    Und wir tanzten
    De Profundis
    Sing Child
    Zaubererbruder
    Bald anders


    Zugabe:


    Ballade von der Erweckung
    Abschied & Medley
    Ich will Brennen


    Setlist hier könnte unvollständig sein.



    Ich muss schon sagen, das ganze war ziemlich cool. Jetzt werden sich einige wahrscheinlich fragen "Waaaas? Mehr nicht?". Ja, mehr nicht. Das mag jetzt für diejenigen unter euch, die nicht dabei sein konnten, wie ein Schlag ins Gesicht sein, aber so hab ich das nun mal empfunden, meine Freunde übrigens auch. Klar, es hat schon riesig Spaß gemacht, aber beim ersten Mal fanden wir's einfach besser, obwohl da "nur" ASP aufgetreten sind. Es war auch einfach irgendwie zu viel Vorbands und zu wenig ASP, außerdem war die Atmosphäre für die Zaubererbrüder einfach nicht optimal. Vielleicht sind wir aber auch nicht Fan genug...


    Nichtsdestotrotz war es ein echt toller Abend, obwohl mein einer Freund rumgezickt hat und dann nicht mehr mitgekommen ist.


    Liebe Grüße
    dings

  • Schön, dass es dir gefallen hat.


    Die Festivalspielzeiten sind ja immer eine Sache für sich. Die Bands versuchen ja auf Grund der geringen Spielzeit eine dennoch tolle Setlist zusammenzustellen. Das Zita Rock fand ich ja dieses Jahr total toll, auch wenn ich besonders nach den drei Bands, auf die ich mich gefreut hatte, noch hungrig auf mehr war. Aber da weiß man dann eben, was man von einem richtigen Konzert hat.


    Die Spielzeiten von der "Zusammenkunft II" fand ich aber gar nicht mal so schlecht. Immerhin haben AvZ über eine Stunde gespielt und ASP sogar anderthalb Stunden, wo es zum Schluss ja noch einmal ein Zusammenspiel mit AvZ gegeben haben soll.


    Dass es Euch beim ersten Mal irgendwie besser gefallen hat, so erging es mir im letzten Jahr bei MONO INC. Das erste Konzert war klasse, das zweite, welches ich von ihnen besuchte, war auch klasse, aber dennoch dachte ich mir so, dass das erste doch noch einen Tick besser war. Das lag aber daran, dass ich da die Setlist nicht so auf dem Schirm hatte und viele Stücke plötzlich kamen und deshalb der Überraschungseffekt viel höher war. Beim zweiten Konzert wusste ich ungefähr, dass da wieder die "Highlights" gespielt werden, weshalb ich mich darauf schon einstellte. Natürlich waren auch wieder ein paar Überraschungen dabei, aber das erste war dennoch irgendwie besser.
    Deshalb war ich ja auch auf dem Zita Rock sehr gespannt auf MONO INC., ob sie mich wohl wieder begeistern könnten. Und nun ja, da das erste Stück gleich ein Hammerstück war, haben sie es wieder geschafft.


    Es liegt vielleicht auch einfach daran, dass ihr ASP jetzt an das erste Konzert messt. Und das erste Live-Erlebnis ist wohl immer das, was am meisten mit in Erinnerung bleibt. Weil man sich ja so lange auf das erste Konzert gefreut hat. :wink:


    Lg Kind.

  • Zitat

    Original von dings
    Ich konnte es mir übrigens nicht verkneifen, ganz im Stil von der Akoasma-Live-CD bei dem kurzen Aussetzer des Liedes "How far would you go?" Ein "How far!" zu brüllen. Hihihi... ^^


    Hab ich garnicht gehört......gg.


    Die Lieder die du nicht kanntest bei den Zaubererbrüdern waren:


    1. Once in a Lifetime
    2. Mistakes


    die Stücke sind auf der Humility EP


    In der Setlist bei ASP fehlen auf jeden Fall noch


    "Ich bin ein wahrer Satan" und "Schwarzes Blut"


    Ich fand den ganzen Tag sehr gelungen und genug ASP. Die Füsse taten gegen viertel vor 11 weh.


    Die Location war einfach nur klasse. Das Wetter genial und die Stimmung wahnsinn. Uns hat besonders die Verschmelzung der beiden Projekte gefallen. 10 Musiker auf der Bühne mit solch einer Spielfreude erleben zu dürfen war schon genial.
    Wenn so ein Event nochmal startet sind wir auf jeden Fall dabei. Auch wenn wir fast 500 Km dafür anreisen mussten.


    Und ja, der ASP schien mir auch ein wenig schmaler geworden zu sein.



    Hier nochmal die komplette Setlist.



    Zusammenkunft II
    01.09.2012 Amphitheater, Hanau


    Asps Von Zaubererbrüdern:


    01. Beschwörung
    02. Krabat
    03. Once In A Lifetime
    04. Schneekönigin, wohin?
    05. Duett (Das Minnelied der Incubi)
    06. Mistakes
    07. Denn ich bin der Meister
    08. Werben
    09. I Am Streched On Your Grave (zusammen mit Stephan)


    ASP:


    01. A Prayer For Sanctuary
    02. Wechselbalg
    03. How Far Would You Go? (The 6th Of September)
    04. Eisige Wirklichkeit
    05. Und wir tanzten (Ungeschichte Liebesbriefe)
    06. Ich bin ein wahrer Satan
    07. Schwarzes Blut
    08. Rücken an Rücken
    ---
    09. De Profundis (feat. AVZ)
    10. Zaubererbruder (feat. AVZ)
    11. Sing Child (feat. AVZ)
    12. BaldAnders (feat. AVZ)


    1. Zugabe
    --------------------------------------------
    13. Die Ballade von der Erweckung (feat. AVZ)
    14. Abschied & Medley (feat. AVZ)


    2. Zugabe
    --------------------------------------------
    15. Ich will brennen

    Ich trag die Wahrheit auf der Zunge.
    Ich trage nur das Schwarz, das mir gefällt.
    Ich trag auf meinen schmalen Schultern.
    wie Atlas schwer die Last der ganzen Welt.

  • Oh, die beiden Songs hätte ich aber auch sehr vermisst! :smiley:


    Schön, dass sie gespielt wurden...


    Hach ja, ich habe ja immer so Melodiefetzen im inneren Ohr, wenn ich so lese. Mir hätte es auch bestimmt gut gefallen.


    Nachdem ich gestern Abend noch einen zweiten Bericht dazu gelesen habe, kann ich mir vorstellen, was dings meint, was ihm dabei wohl ein bisschen "fremd" :wink: vorkam... Es war eben doch ein bisschen anders als das Rockkonzert ASP - und ich gebe zu, dass die Es-lebe-Wir!-Tour für mich auch irgendwie ein unvergessener Meilenstein war, denn niemals habe ich sonst je so viel geballte Ladung ASP "without.any.friends" :wink: genossen. Das war schon etwas ganz Besonderes, ASP 2,5 h ohne Pause und bis meiner völligen persönlichen und der Erschöpfung der Band zu erleben. :smiley: Einfach großartig!


    Aber, es ist eben ein ganz anderes Erlebnis und sicherlich ist es schwer, sich so umzustellen und auf diese dunkelbunte Mischung einzulassen, wenn man schon eine so sehr fixierte Erwartungshaltung hat.


    Das ist legitim, meine ich.


    Schneekönigin soll ein Hammersong gewesen sein. Ich hörte von einem gänsehautverdächtigen Celloeinsatz. Rrrrrrrrhhhh! :smiley: Ja, das muss über die Haut rubbeln, wie der Rossschweif über die Saiten...


    Oh, ich freue mich drauf, es vielleicht doch irgendwann einmal zu anderer Gelegenheit erleben zu können.


    Danke, dass ihr so schön davon berichtet habt. :smiley:

  • Echt nich gehört? Nun, dann war's ja nur halbso schilmm ^^


    Once in a Lifetime kannte ich, aber da war doch noch so ein anderes, oder? Dieses Stück, wofür die sich den Trommler geholt hatten?


    Und stimmt "Schwarzes Blut" und der Satan, wie konnte ich nur... ^^

  • Und wie war "Bald anders"? Das wirkt doch live sicherlich auch noch viel schöner als von der Konserve...?


    Und ja, dings, wie konntest du nur...! :lach_weg:


    "Vorwärts! - Abwärts!"..... "Lauter, laaaaauuuuuteeeeer...." :smiley:



    Wow, ich hab das Gitarrensolo jetzt im Innenohr! Was für ein Ohrwurm....