Gothic meets Klassik - Berichte

  • Ich sollte gestern und heute arbeiten. Konnte wenigstens den Samstag dann frei machen, aber heute nachmittag muss ich bei der Abnahme dabei sein, falls noch vom Kunden Extras gewünscht werden, die vorher bei der Installation/Konfiguration und Inbetriebnahme nicht absehbar waren. Was macht man nicht alles um Geld zu verdienen.


    - -- --- -- - -- --- -- -
    Zum Konzert:


    Beginn laut Karte 20:00Uhr. Einlass 19:00 Uhr. Unsere geplante Ankunftszeit lag bei 17:30Uhr. Dumm nur wenn man durch einen echt blöden Stau erst 19:15 Uhr am Veranstaltungsort sein kann. Naja, da denke ich mir, 'Okay, müssen wir nicht so lange in der Kälte stehen'. War auch so, der Einlass ging wirklich zügig und wir waren gegen halb 8 drinnen.


    Allerdings hat schon Chrome angefangen zu spielen und waren schon fast am Ende, was ich jetzt nicht so prall fand. Wenn es heisst 20:00Uhr Beginn können sie nicht schon 19:00Uhr loslegen. Das hätte besser organisiert werden können. Ich wollte Chrome eigentlich komplett sehen, weil die mir sehr gut gefallen. Naja der letzte Rest von ihnen war wirklich gut und hat auch meinen Begleitern gefallen.


    Nach 5min Umbauphase kam Rabia Sorda auf die Bühne. Musikalisch ein Genuss, aber gesanglich eine Katastrophe. Ein krächzen, das geht gar nicht. Ich hab es mir angetan und abschliessendes Urteil, muss nicht noch mal sein.


    Next step --> Staubkind
    Das einzige Lied, ich weiss gar nicht ob man es Lied nennen kann, was uns allen gefallen hat, war das Intro. Der Rest erinnert mehr und mehr an Unheilig und die Kitsch-Phase. Wir sind nach den ersten beiden Songs raus, um uns seelisch und moralisch auf Blutengel und VNV Nation vorzubereiten.
    Vor der Halle haben wir viele altbekannte gesichter gesehen und mit einigen geredet, die auch wegen der grauenhaften Vorstellung "geflüchtet" sind.
    Die wenigen Songbrocken die von drinnen nach draussen flogen waren furchtbar. Der Tenor unserer Gruppe --> Staubkind - NIE wieder! Sie haben sich zu viel von UH abgeschaut und laufen Gefahr in der selben Schublade zu landen, viel fehlt nicht mehr.


    Gegen 22:00Uhr - Blutengel mit einer netten Show, wie man sie eigentlich immer schon kennt. Wirklich genial in Szene gesetzt und Chris Pohl selbstdarstellerischer wie es nicht besser geht. Das soll nicht negativ sein, er bleibt seiner Linie treu und das gefällt mir. Ich find es nur immer wieder herrlich anzuschauen, wie manche Mädels ihm förmlich zu Füssen liegen würden, wenn er sie denn beachten würde. Die Show Top, die Songauswahl genialer Misch aus allen bekannten Titeln. Das war eindeutig das bisher beste was an dem Abend kam, aber das Highlight wartete ja noch hinter der Bühne.


    23:30Uhr stand auf dem LineUp, mit 15 min Verspätung wurde das Intro von VNV Nation eingespielt und die rockten von der ersten Sekunde an das Publikum. Ronan Harris ist eine Rampensau wie es keinen besseren gibt. Der rennt über die Bühne wie ein Flummi und wer da nicht mitgeht, der ist wohl selbst dran Schuld. Super Super Super. Mehr kann man nicht sagen. Auch hier ein ordentlicher Mix aus alten und neuen Songs, "Illusion" an vierter Stelle war meines Erachtens etwas verfrüht, aber was soll's. Ronan hat nach dem Schmusesong den Saal wieder voll unter Kontrolle und lässt das Publikum nicht still stehen. Hände hoch, Becken bewegen, Tanzen - die Befehle werden konkret in die Tat umgesetzt und der Saal ist aufgeheizt, die Menge bebt und wird gegen 01:00Uhr leider mit "Perpetual" abrupt beendet.



    Mein Fazit:
    Chrome --> 9/10
    Rabia Sorda --> 5/10
    Staubkind --> 1/10
    Blutengel --> 10/10
    VNV Nation 12/10 :wink:


    ohne eingehende Wertung --> Veranstaltungs-Zeitplan 2/10



    Gesamt: 8/10 durch Chrome, Blutengel und einmal mehr VNV Nation



    Dies stellt nur meine persönliche Meinung dar und ist nicht auf andere übertragbar, ich hab das Konzert lediglich so aufgenommen und jeder andere kann das anders sehen, so wie er es möchte.
    - -- --- -- - -- ---


    Abschliessend wünsche ich allen, die heute im Gewandhaus dabei sein dürfen eine Menge Spass und wenn es nur halb so gut wird, wie es gestern bei den letzten beiden Bands war, wird es ein Erlebnis was ihr nicht so schnell vergessen werdet. Leider leider kann ich aus oben genannten Gründen heute nicht dabei sein, was mich wirklich extrem ärgert, aber die Arbeit geht nun mal vor.

    [align=center][b][color=#ff0000]Ironie und Sarkasmus helfen mir die Dummheit anderer zu ertragen.[/color][/b][/align]
  • Ja, was soll ich sagen...


    Es wird seeeeehr, seeeeehr schwer diesen gestrigen Abend zu toppen.


    Ich war schon gg. 16.30 vor Ort, aber ich wohne auch quasi 'ums Eck'. Es hatten sich so ungefährt 15 Blutengel-Fans am Eingang positioniert.
    Es war kalt, regnerisch, aber die Zeit bis Einlaß verging iwie trotzdem wie im Fluge.
    Besagte Garderobe brauchte ich nicht, ich konnte Jacke samt Schirm über dem Geländer gleich vor mir ablegen ;-)
    Im Großen und Ganzen stimmt meine Meinung mit Icehouse überein, allerdings habe ich Staubkind als nicht ganz so negativ empfunden.
    Ich muß aber dazu sagen... ich habe das erste Mal Blutengel und auch VNV Nation das erste Mal gesehen :peinlich:
    Nach Blutengel dachte ich, besser kanns net werde... :pardon:
    Aber VNVNation hat ja wohl alles getoppt :gott:
    Chrom, meine Überraschung des Abends, sehr sympathische Band
    Rabia... überhaupt net mein Fall, obwohl der Klang bei uns soooo schlecht net war
    Staubkind - war ok für mich
    Blutengel - Hammer-geile Show
    Allerdings fand ich die Show absolut nicht Kind-geeignet. Ein eingefleischter Blutengel-Fan hatte seine rausgeputzte Tochter (süß sah sie ja aus) auf den Schultern.
    VNV Nation - immer wieder gerne :freu:
    @icehouse: 'Rampensau' ist ja wohl völlig untertrieben ;-)

    Super Zusammenstellung, Hammer Abend...
    Von 5 Bands nur eine 'daneben' ist doch ne super 'Ausbeute' :peace1:


    ich bin gespannt auf heut Abend...

    --------------------------------------------------------------------


    Die Wahrheit ist: Leben ist immer lebensgefährlich!


    -aber- Goethe sagt:


    Das Leben,egal wie es ist,es ist schön.


    Geh langsam - dass deine Seele bei dir bleibt.

  • Zitat

    Original von icehouse



    Gegen 22:00Uhr - Blutengel mit einer netten Show, wie man sie eigentlich immer schon kennt. Wirklich genial in Szene gesetzt und Chris Pohl selbstdarstellerischer wie es nicht besser geht. Das soll nicht negativ sein, er bleibt seiner Linie treu und das gefällt mir. Ich find es nur immer wieder herrlich anzuschauen, wie manche Mädels ihm förmlich zu Füssen liegen würden, wenn er sie denn beachten würde.


    Kannst du... bei der Aftershowparty.... :undecided:


    Hat uns schon mal einen Abend im "Pech & Schwefel" vollends versaut, weil wir dem Gebalze am Nachbartisch nicht entfliehen konnten, außer, vor die Tür... :pardon:

  • so, dann will ich mal... herrje, ich hab ja schon ewig keinen konzertbericht mehr geschrieben... :pardon:


    aaalso, ursprünglich war geplant, dass wir zw. 18 und 18:30 uhr am gewandhaus ankommen. dann hätte ich noch genug zeit gehabt u.a. kerstin zu begrüßen. soviel zur theorie. erstmal durch leipzig finden (gesperrte straßen), dann im gewandhaus zurecht finden und der obligatorische toilettenbesuch... 18:55 uhr waren wir dann erst auf unseren plätzen angekommen... :shok: aber immerhin konnte ich kerstin von meiner empore aus zuwinken, da sie unter uns saß. pünktlich 19 uhr kamen dann auch die orchestermusiker in den saal und auch staubkind ließen nicht lange auf sich warten. an sich haben sie mir ganz gut gefallen und der verpasste einsatz von louis bei einem song hat für die ersten lacher bei uns gesorgt. ca. eine halbe stunde haben staubkind gespielt. nach 5 min pause kamen dann auch schon chris pohl und ulrike auf die bühne. ulrike trug ein pompöses rotes kleid... ähm, hätte mir da eher ein grünes oder blaues gewünscht, wegen dem kontrast zu ihren roten haaren... aber so hab ich erstmal nur rot gesehen... :lach_weg:
    wer gut aufgepasst hat, konnte auch eine tänzerin auf der empore entdecken, die u.a. mit tüchern getanzt hat. blutengel waren gut, aber ihre richtige bühnenshow gefällt mir doch besser. ca. eine dreiviertel stunde ging ihr auftritt.
    dann hatten wir über eine halbe stunde pause. ich bin dann runter zu kerstin und rene und dann sahen wir louis von staukind an der bühne. also schnell hin, autogramm geholt und foto gemacht... :freu:


    gegen 21 uhr kam dann das orchester mit ronan harris auf die bühne... man merkte an der reaktion des publikums sofort, wer der liebling des abends wa... :pardon: ronan musste immer wieder beschwichtigen, damit die leute aufhören zu klatschen und sie mit spielen anfangen bzw. weitermachen können... den jubel nach dem ersten song ("NOVA"!) quittierte er mit einem "es kommt doch noch was"... :lach_weg:
    es war aber auch der a-b-s-o-l-u-t-e h-a-m-m-e-r!!! man hat es ihm sowas von angemerkt, dass er sich mit diesem auftritt seinen absoluten traum erfüllt hat (und das nicht nur an den stellen, wo er sich die augen gewischt oder mit brüchiger stimme geredet hat). es war eine freude ihm zuzuhören und -sehen. meine persönlichen highlights außer "nova" waren noch "illusion" und "beloved". und ein song von dem ich erstmal rausfinden muss wie er heißt... :pardon: (kerstin, das war der letzte, weißt du es?)
    schade für ronan, dass bei einem song das mikro kaputt ging und der mikro-bringboy nicht gleich reagiert hat. da war ronan "not amused"... :pardon: aber das publikum hat gleich trost-applaudiert... :lach_weg:
    nach ewigen standing ovations (auch von staubkind, die in guter sichtweite von uns saßen) war der auftritt von vnv nation dann leider auch schon nach ca. einer knappen stunde vorbei. :motz: von den spielzeiten her, hätte ich mir mehr erhofft, aber ansonsten war es ein sehr schöner, emotionaler abend...
    habe fertig... :pardon:


    p.s. wenn ich meine 358 fotos gesichtet habe, stell ich euch hier noch ein paar rein...

  • Ich kann mich Hexenzauber nur anschließen.
    Das war das emotionalste "Konzert", was ich je erlebt habe.
    'Nova' leicht verpatzt, was nicht schlimm war. Aber diesen Song gleich als erstes zu wählen :motz:, wo ich doch so herz-schmerz-dusselig anfällig bin.
    Ich war von H. Harris seiner Dankesrede tief beeindruckt.
    Und das selbst dieser öfters sein Taschentuch über die Augen wischte, zeigte, das es auch für die ihn sehr emotional war.
    In seinen Textpausen schaute er sich öfters um und schüttelte den Kopf, so nach dem Motto... Ist das alles wahr hier? Bin ich das hier auf der Bühne?
    Es war jedenfalls sehr ergreifend.


    Anfangs haben sich viele über die hohen Preise aufgeregt. Das Wochenende war jeden cent wert. Solche Erlebnisse sind eigentlich unbezahlbar.

    --------------------------------------------------------------------


    Die Wahrheit ist: Leben ist immer lebensgefährlich!


    -aber- Goethe sagt:


    Das Leben,egal wie es ist,es ist schön.


    Geh langsam - dass deine Seele bei dir bleibt.

  • Das klingt richtig gut! :up:


    Das Einzige, was mich davon abhält, Neid zu verspüren, ist die Tatsache, dass ich selbst ein großartiges Konzert erleben durfte. Ich freu' mich sehr für euch! :freu:

  • das ist der offizielle fb-post von ronan harris zu gestern abend:


    I have no words to describe tonight except to say that if there was a high point in my life then this was it tonight. I was never so emotional, never so able to live every word i'd written, never so able to feel fragility and victory simultaneously. I felt so beautifully human and felt my soul sing through me.





    und als lacher für heut abend, die automatische übersetzung von bing dazu (man beachte vorallem den letzten satz :lach_weg::


    Ich habe keine Worte, außer zu sagen, dass wenn es ein Höhepunkt in meinem Leben war dann dies heute Abend es war heute Abend zu beschreiben. Ich war nie so emotional, nie also in der Lage, jedes Wort zu leben, das ich geschrieben hatte, nie damit gleichzeitig Gefühl der Zerbrechlichkeit und Sieg. Ich fühlte mich so schön menschlich und Filz meine Seele singen durch mich.

  • Ja, Babelfish macht immer wieder Spaß! :lach_weg: :wink:


    Edit: Zu den Aufnahmen.... Da sieht man erst mal wieder, was klassische Sänger und Sängerinnen leisten müssen, um gegen die Kraft eines Orchesters anzusingen... :smiley:

  • Zitat

    Original von Silke
    Edit: Zu den Aufnahmen.... Da sieht man erst mal wieder, was klassische Sänger und Sängerinnen leisten müssen, um gegen die Kraft eines Orchesters anzusingen... :smiley:


    ja. gerade bei der ulrike von blutengel ist mir das sehr aufgefallen. ihr mikro hätten sie definitiv lauter einstellen müssen. aber auch die anderen wurden gelegentlich vom orchester übertönt.


    noch ein paar fotos...